musicube blog image

Mehr Datentiefe für Budde Music

6. Juli 2021

Bei unseren Gesprächen mit potenziellen Kunden merken wir, wie wichtig individuelle Lösungsansätze sind, um Labels und Musikverlagen die Arbeit mit ihren Daten zu vereinfachen. Eine individuelle Lösung haben wir auch gemeinsam mit Ender Atis, COO von Budde Music, erarbeitet und freuen uns daher umso mehr Budde Music nun zu unseren Kunden zählen zu dürfen.

Für den Prozess der Song-Erkennung haben wir einen eigenen Audio Recognition-Prozess aufgebaut, der aus einer Kombination von Fingerprinting und Metadaten Audios erkennt. Mit Hilfe unserer KI werden die Audios analysiert und mit weiteren beschreibenden Metadaten angereichert. So erhöhen wir die Datentiefe des umfangreichen Musikkatalogs von Budde Music und können dadurch gleichzeitig die Arbeit mit den Daten deutlich vereinfachen.

"Ich verfolge die Entwicklung von musicube schon seit längerem mit großem Interesse und freue mich sehr, nun mit David und seinem Team die konkrete Kooperation zu starten. Uns überzeugt dabei vor allem musicube’s kundenorientierte Hands-on-Mentalität in Kombination mit komplexer Datenwissenschaft“, so Ender Atis, COO von Budde Music.

Budde Music Publishing ist einer der führenden Independent Musikverlage Europas mit über 70-jähriger Tradition und Hauptsitz in Berlin. Als international ausgerichtetes Unternehmen mit weiteren Büros in London, Paris, Los Angeles und Warschau arbeitet der Verlag mit Künstlern und Songwritern aus allen Genres, u.a. mit Alphaville, Alle Farben, Alvaro Soler, Aurora, Booka Shade, Jazzanova, LENA und Nico Santos. Zum Originalrepertoire gehören Evergreens wie „Forever Young”, „Rock Me Amadeus“ und „Always On My Mind“. Zudem repräsentiert der Verlag seit vielen Jahren Kataloge von Legenden wie Elvis Presley, John Lennon und Dave Brubeck.